Kategorie-Archiv: Barnstorf

Von Dickel kommend der Ihlbroker Weg kurz vor der Brücke Wagenfelder Aue – VU

Eine PKW Fahrerin war aus Donstorf kommend kurz hinter der Brücke Wagenfelder Aue in den Seitenraum abgekommen.
Das Auto lag auf der Beifahrerseite. Rettungssanitäter kümmerten sich um die ansprechbare Frau, während die Feuerwehr die Unfallstelle sicherte und den Brandschutz gewährleistete. Das Auto wurde von den Kameraden unter zuhilfenahme von Seilen und Leiterteilen vorsichtig auf die Räder gestellt. Die Frau konnte daraufhin das Fahrzeug verlassen und wurde dem Rettungsdienst übergeben

 

Donstorf – Fehlarlarm durch Brandmeldeanlage

 Fehlarlarm duch Brandmeldeanlage im Seniorenheim Donstorf. In der Küche im Backofen fand sich in Zubereitung Essen. Beim öffenen des Backofens kam Qualm hervor, dass die BMA auslöste. Alarmiert wurden die Feuerwehren Donstorf, Eydelstedt und Barver. Nach einer Durchsicht und Kontrolle, konnten die Feuerwehren wieder abrücken.

Memeler Straße 4, 49406 Barnstorf – Gebäudebrand

 In der Memelerstraße in Barnstorf meldeten Nachbarn gegen 00:15 ein Gebäudebrand. Beim eintreffen der Feuerwehr Barnstorf stand der Dachstuhl in Brand. Die Feuerwehr begann sofort mit einem Löschangriff. Nacharlamiert wurden die Drehleiter aus Diepholz, die Feuerwehren aus Drentwede, Eydelstedt, Aldorf. Die Wehren aus Rechtern und Dreeke waren auf Abruf an Ihren Standorten verblieben. Personen kamen hier nicht zu Scahden. Das Haus befand sich im einen Renovierungszustand, die Eigentümer waren nicht vor Ort, da diese selbst wo anders wohnen.
Vor Ort waren auch KBM Michael Wessels, abschnittsleiter Thorsten Borgstedt, GBM Guido Schruth, stlv. GBM Jens Kaesemeier.

Mariendrebber Hauptstraße Autohaus – Mülltonnenbrand

Die Ortfeuerwehr Drebber rückte am frühen Morgen des neuen Jahres zu ihrem ersten Einsatz aus. Alamierungsgrund war ein gemeldeter Gebäudebrand in einem  Autohaus an der Hauptstraße in Mariendrebber.
Trotz erschwerter Umstände, bedingt durch Veranstaltungen zum Jahreswechsel und dem Versagen zweier Sirenen, konnte Ortsbrandmeister Alsdorf mit 15 Kameraden ausrücken.
Aufgrund des Alarmierungsstichwortes und der Art des betroffenen Gebäudes wurde die Alarmierung auch auf die Nachbarwehr Cornau ausgedehnt.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich glücklicherweise heraus, das anstatt das Gebäudes eine Restmülltonne, die an dem Gebäude abgestellt war, brannte. Diese war bereits weitestgehend von den zuerst am Einsatzort eintreffenden Polizisten gelöscht worden. Ein Rettungswagen war ebenfalls vor Ort. Nachdem die Feuerwehr die letzen Glutnester gelöscht hatte, war der Einsatz nach einer Stunde beendet.